Lieber Leser, Ihre Meinung ist gefragt! Der Autor ist stets interessiert an Kritik und froh über Lob.

Dieses Gästebuch gehört Erich Schütz




Seite zurück |Zurück zur Homepage| Nächste Seite


 Einträge: 31 | Aktuell: 11 - 2Neuer Eintrag
 
11


Name:
Karsten Liemert (Liemertk@aol.com)
Datum:Do 29 Jan 2015 21:40:12 CET
Betreff:Einfach Genial
 

Ihre Krimis sind an Spannung und Bezug zu aktuellen und historischen Themen aus meiner Sicht das beste was es gibt !!!! Glückwunsch und hoffentlich noch viele spannende Krimis,

 
 
10


Name:
Benjamin Reimers (@benjamin.reimers@t-online.de)
Datum:Do 19 Nov 2009 23:10:03 CET
Betreff:Doktormacher
 

Sehr geehrte Damen und Herren, das Thema ist sehr interessant. Das Buch war nahe an der Wirklichkeit dran. Am 13.11.2009 verurteilte die 4. Strafkammer des Landgerichts Lüneburg einen Titelhändler zu einer Freiheitsstrafe von drei Jahren. Dieser pflegte u. a. auch gute Kontakte nach Baden-Württemberg in den Großraum Stuttgart. Der Prozess musste wiederholt werden, da die Vorgängerkammer, so der BGH, Rechtsfehler begangen hat. Ich bin mit der Materie seit über zwei Jahren befasst. Mit herzlichen Grüßen, Benjamin Reimers

 
 
9


Name:
klaus-peter maier (k.p.maier@gmx.de)
Datum:Di 03 Nov 2009 22:16:58 CET
Betreff:judengold
 

nach dem krimi "doktormafia" und jetzt dem neuen krimi "judengold" bin ich über den stil des autors gespalten. einerseits ist besonders "judengold" eine gute story mit geschichtlichem hintergrund und sehr schönen beschreibungen der eigenarten bzw. besonderheiten diverser orte wie z.b. von überlingen, uhldingen, singen.
andererseits würde ich mir wünschen, dass die themen aktueller wären. In zeiten, wo witschaftskrise=soziale unsicherheit, angst um den job und eine neue regierung scheinbar ohne grosse skrupel neuverschuldungen machen will, sind storys über leute, die noch geld haben sund sich einen doktortitel zulegen, eher nebensache. Mich interessiert dass ungefähr so viel wer in schleswig-holstein gerade ministerpräsident ist. als grenzgänger in schaffhausen bekomme ich hautnah die aktuellen dissonanzen zwischen schweizern unf deutschen mit. Umzug in die schweiz wegen einem job, grenzgängerquten im öffentlichen dienst, tägliche, suptile sticheleien der einheimischen gegenüber den "dütschen", dass wäre mal ein thema. Oder auch der "Flugstreit" Nordanfluge etc. Lieber Erich schütz. ich lese ihre krimis mit genuss. aber wenn sie eben noch aktuellere themen einbauen, dann werden ihre storys sicher mal als drehbuchvorlage für einen "Tatort" in frage kommen.

freundliche Grüsse

K.P.Maier

 
 
8


Name:
Heinrich Wilhelmi (wilhelmikb@web.de)
Datum:So 20 Sep 2009 21:23:58 CEST
Betreff:Roman Judengold
 

Guten Tag, Herr Schütz,
während meines Urlaubs in Hagnau am Bodensee habe ich Ihren Roman "Judengold" gelesen. Das Buch ist spannend geschrieben und fesselt den Leser. Ich habe es als beonders Leseerlebnis empfunden, in dem Roman Orten zu begegnen, die mir aus der Region bekannt sind. Auch habe ich bei Recherchen im Internet festgetellt, dass die Exisenz der in dem Roman beschriebenen Organisation Gladio nicht aus der Luft gegriffen ist. Ich würde mich natürlich freuen,in einem Ihrer nächsen Romane, mit denen Sie hoffentlich die Leser erfreuen, auch den schönen Ort Hagnau mit seinen hervoragenden Esslokalen zu finden. Zunächst werde ich mir jedoch die "Doktormacher Mafia" zu Gemüte führen.
Mit Grüßen
Heinrich Wilhelmi

 
 
7


Name:
Manuela Maron (mail@mmaron.de)
Datum:Mi 29 Jul 2009 18:00:11 CEST
Betreff:Judengold
 

Lieber Erich

letzten Samstag (Promenadenfest!) war ich in Überlingen und habe dort dein Buch “Judengold” in der Auslage gesehen. Natürlich habe ich es sofort gekauft, erstens weil es von dir ist und ich auf deinen Schreibstil neugierig war und zweitens weil ich Krimis liebe. Was soll ich dir sagen: der Sonntag war gelaufen. Buch in die Hand, raus auf den Balkon und dann nicht mehr aus der Hand gelegt bis das Buch durchgelesen war. Spannend bis zum überraschenden Schluß hast du das Thema herausgearbeitet, die Orte und Protagonisten konnte ich mir bildhaft vorstellen. Vor allem, weil es vorstellbar und glaubhaft ist, das sich solche Dinge tatsächlich zum Teil so, oder ähnlich zugetragen haben könnten. Bis auf die Verschwörungstheorie (das möchte ich dann doch lieber für reinste Fiktion und schriftstellerische Freiheit halten....)

Vielen Dank für ein spannendes Buch und mach weiter so!
Ich werde mir jetzt auf alle Fälle auch noch die “Doktormacher Mafia” besorgen.

Viele Grüße
Manuela

 
 
6


Name:
Marion Mauß (mausz2000@web.de)
Datum:Sa 25 Jul 2009 16:32:20 CEST
Betreff:Judengold
 

Habe gerade Urlaub in Überlingen gemacht und mir dieses Buch gekauft. Hervorragend, spannend, es zog mich in die Geschichte hinein!!! Ich hoffe auf Weiteres vom Bodensee!

 
 
5


Name:
Bianca Früh (bianca.frueh@gmx.de)12.10.08 (bianca.frueh@gmx.de)
Datum:So 12 Okt 2008 11:28:35 CEST
Betreff:Die Doktermacher Mafia
 

Hallo Herr Schütz,

ich habe ihr Buch zu meinem Geburtstag
von guten Freunden geschenkt bekommen.
Bin ein Bodensee Fan und habe es in
2Nächten gelesen.Freue mich schon auf Judengold.

 
 
4


Name:
Anja Meier (meieranja@gmx.de)
Datum:Sa 04 Okt 2008 12:06:35 CEST
Betreff:Die Doktormacher-Mafia
 

Sehr geehrter Herr Schütz,

nachdem ich von Frau Jonuleit bereits "Das Wasser so kalt" gelesen habe, ist Ihr Buch der zweite Bodensee-Krimi, den ich gelesen habe. Das Thema war für mich sehr interessant, da ich selbst in Überlingen wohne und gegenwärtig an der PH Weingarten promoviere. Leider reicht mir das Geld nicht für einen "gekauften" Titel, so dass ich meine Promotion vollkommen eigenständig und sehr arbeitsintensiv bewältigen muss :-)

Ihr Buch fand ich sehr gut, da ich mir die Lokalitäten so bildlich vorstellen konnte. Die Liebesgeschichte zwischen Leon und Lena hätte ich persönlich zwar weggelassen, weil sie eigentlich nichts zur Sache tut, aber das ist wohl Geschmacksache! Genau wie den immensen Alkoholkonsum des Protagonisten, der doch seiner journalistischen Arbeit im Nachhinein einen negativen Beigeschmack gibt.

Liebe Grüße aus Überlingen.

 
 
3


Name:
Rolf F. (rolf.f@unbekannte.adresse)
Datum:Di 30 Okt 2007 18:14:44 CET
Betreff:Die Doktormacher-Mafia
 

Sehr geehrter Herr Schütz,

Ich habe mir das Buch dann sofort bestellt und (fast) in einem Rutsch gelesen. Ich fand es sehr spannend und versuche es nun meinen Freunden schmackhaft zu machen, die - wie ich - dem Bodensee verfallen sind.
Ich hoffe, Sie nehmen es mir nicht übel, wenn ich Sie auf einige grobe Schnitzer hinweise, die mir aufgefallen sind (und die sich bei einer Neuauflage sicher ausmerzen lassen). Das und einige weitere Fehler lassen mich vermuten, daß es aus der Mode gekommen ist, Korrektur zu lesen (denn man findet das heutzutage in (fast) jedem Buch), oder irre ich?
So oder so - die Lektüre hat mir jedenfalls Appetit auf das nächste Buch gemacht, das ich allerdings noch nicht im Handel gefunden habe. Wann erscheint es?

Mit freundlichen Grüssen

Rolf F.

 
 
2


Name:
Markus Jabcke (markus@jabcke.de)
Datum:So 14 Okt 2007 13:53:19 CEST
Betreff:Endlich ein Forum
 

Lieber Erich,

ich wünsche Dir viel fruchtbare Kritik in diesem noch kleinen Forum. Auf daß sich viele Leser melden und ein lebendiger Meinungsaustausch stattfindet.

Ich, derweil, freue mich schon auf den zweiten Leon.

Markus

 
 


Seite zurück |Zurück zur Homepage| Nächste Seite